Christiane Bolte-Costabiei

DaF-Fortbilderin C. Bolte-Costabiei

Christiane Bolte-Costabiei ist in Göttingen geboren und hat die ersten Lebensjahre in Höxter an der Weser verbracht. Sie ist in Bingen am Rhein aufgewachsen und hat dort 1983 das Abitur abgelegt. Nach ihrem Studium der Amerikanistik, Germanistik und Romanistik an der Johannes-Gutenberg-Universität in Mainz mit dem Magister-Abschluss 1992 absolvierte sie berufsbegleitend den Aufbaustudiengang Deutsch als Fremdsprache. Während und nach dem Studium arbeitete sie im Kunstverlag Matuschek in Wiesbaden und leitete dort auch für geraume Zeit die Geschäftsstelle des Bundesverbandes Bild und Rahmen. 

Ihre Lehrtätigkeit für Deutsch als Fremdsprache begann sie direkt nach dem Studienabschluss 1992 am DID in Frankfurt. Sie unterrichtete zudem an der Fachhochschule Darmstadt und seit 1995 viele Jahre am Goethe-Institut Frankfurt. Zwischenzeitlich war sie am Goethe-Institut  San Francisco tätig. Parallel zur Tätigkeit am Goethe-Institut gründete sie 1997 gemeinsam mit den Kolleginnen Dr. Konstanze Streese und Ingrid Berberich-Kopp die Plattform SYNTAGMA, die auf personengebundene Entwicklungsprozesse im Bereich Kommunikation spezialisiert ist. 

Ende der 90er Jahre begann für Christiane Bolte-Costabiei die Tätigkeit als Lehrer:innen-Fortbilderin, die heute noch einer ihrer Schwerpunkte darstellt. Sie bildet nicht nur Lehrkräfte weltweit aus und weiter, sondern führt auch Fortbildner:innen in ihre künftige Tätigkeit ein und bildet erfahrene Trainer:innen weiter. 

Von 2008-2011 war Christiane Bolte-Costabiei als Referentin in der Zentrale des Goethe-Instituts im Rahmen der Initiative des Auswärtigen Amtes „Schulen: Partner derZukunft” in der Zentralverwaltung des Goethe-Instituts in München tätig. Sie erarbeitete im Team das Konzept der Website PASCH-net und leistete Öffentlichkeitsarbeit, beriet die Goethe-Institute und PASCH-Schulen im Ausland und die Partner der Initiative (ZfA,DAAD,PAD). 

DLL(Deutsch Lehren Lernen) ist ein wichtiges Betätigungsfeld von Christiane Bolte-Costabiei. Hierzu leitet sie nicht nur Fortbildungen, sondern begleitet unter anderem seit2016 Dozent:innen bei der Implementierung von DLL an den Hochschulen zum Beispielin der Ukraine oder in Tschechien, bildet DLL-Trainer:innen aus und weiter. Auch Vorträge und Entwicklung von Fortbildungsmaterialien zu DLL sind weitere ihrer Schwerpunkte. Ein weiteres Tätigkeitsfeld ist das Coaching von Lehrkräften der Goethe-Institute und der Bildungskooperation. Christiane Bolte-Costabiei betreut pädagogische Projekte, wie beispielsweise ERASMUS Plus Projekte, und sie ist zudem Prüferin, Item-Erstellerin und Gutachterin für standardisierte Goethe-Prüfungen, sowie Autorin für das Goethe-Institut, die Ernst Klett Sprachen GmbH, den Hueber Verlag und Alpha Beta Bozen.